Anzeige

Santiano: Einnahmen von neuem Song „Retter in der Not“ werden gespendet

Starker Einsatz!

© Jörg Sarbach
Seit ihrer Gründung widmen sich Santiano neben der Musik auch wichtigen sozialen sowie den Umwelt- und Klimaschutz betreffenden Themen, die den norddeutschen Shanty-Rock-Superstars abseits der Bühne am Herzen liegen. Um ihren unglaublichen Erfolg zu nutzen, unterstützen die Flensburger zahlreiche wohltätige Projekte – darunter auch die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Seit Anfang dieses Jahres gehört die Band zu den prominenten Botschaftern der Seenotretter auf Nord- und Ostsee (wir berichteten). Mit ihrer neuen Single „Retter in der Not“ (VÖ 14.06.24) möchten sich die Nordlichter nun vor dem selbstlosen Einsatz der Frauen und Männer verneigen, die zwischen Borkum im Westen und Ueckermünde im Osten oft ihr eigenes Leben riskieren, um das in Not geratener Menschen zu retten.



Santiano möchten mit neuem Song Danke sagen

Als Konsequenz ihres bisherigen Engagements für die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger und der daraus resultierenden Botschafter-Ehre wollen Santiano nun den Seenotrettern Danke sagen. Zu einem opulent arrangierten Sound aus Rock und Shanty verneigt sich die Band vor der unermüdlichen Hilfsbereitschaft aller rund 1.000 „Retter in der Not“ der DGzRS, die jedes Jahr viele hundert Schiffbrüchige und andere Schutzbedürftige aus Seenot oder Gefahrensituationen auf Nord- und Ostsee befreien.
Eine einschneidende Erfahrung, die auch Bandmitglied Pete Sage und seine Frau selbst schon machen mussten, als sie im vergangenen Jahr auf der Ostsee mit ihrem Boot gekentert sind und nur dank der Hilfe der Seenotretter knapp einer Katastrophe entgingen. Mit „Retter in der Not“ möchten Santiano auf die wichtige Arbeit der DGzRS, die sich seit jeher ausschließlich durch Spenden und freiwillige Beiträge finanziert, aufmerksam machen – und natürlich auch dazu motivieren, die Seenotretter nach Kräften zu unterstützen.



Einnahmen gehen an die Seenotretter

Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ist zuständig für den Such- und Rettungsdienst auf Nord- und Ostsee. Mehr als 1.000 Seenotretter sind auf 60 Rettungseinheiten Jahr für Jahr rund 2.000 Mal im Einsatz – rund um die Uhr, bei jedem Wetter, freiwillig, unabhängig und spendenfinanziert. Seit der Gründung 1865, vor nahezu 160 Jahren, hat die DGzRS mehr als 86.000 Menschen aus Seenot gerettet oder Gefahr befreit. Schirmherr der Seenotretter ist der Bundespräsident.
Santiano: Einnahmen von neuem Song "Retter in der Not" werden gespendet | Santiano

Anzeige

Beitrag teilen

WhatsApp
Email
Facebook
Twitter

Kevin Drewes

Als der rasende Reporter (so der Name, der mich in der ganzen Branche bekannt machte) setze ich seit 2018 für verschiedene Medien, die davon sehr profitierten, meine Expertise ein. Zum Sommer 2023 wagte ich dann den nächsten großen Schritt und gründete mit meiner Lebensgefährtin eine eigene Firma, die Puls-Medienportale UG – und so eben auch das dazugehörige Fachportal www.schlagerpuls.com.

Weitere Beiträge

Keine Top-News verpassen

Mit unseren WhatsApp-Newsletter bekommt ihr alle News direkt auf euer Handy – also unbedingt abonnieren!