Anzeige

Exklusiv

Fantasy: „… nicht nur bei dem Thema Homosexualität ist unsere Gesellschaft noch weit hinterher“

Offene Worte

Exklusiv
© Lars Laion

Mit dem Song „Rosa oder Blau“ covern Fantasy auf ihrem neuen Album „Phönix aus der Asche“ den Partyhit „Que sera sera“ mit neuem Text, der mit einer wichtigen Botschaft daherkommt – jeder kann frei entscheiden wie oder wen er liebt. Im exklusiven Interview mit www.schlagerpuls.com sprachen wir mit dem Duo über Akzeptanz in unserer Gesellschaft. Dabei fanden Martin und Freddy offene Worte.



Fantasy lassen die Musik sprechen

„Rosa oder Blau“ ist viel mehr als „nur“ ein Cover vom Partyhit „Que sera sera“, sondern kommt mit einer wichtigen Botschaft für Tolerant daher. Das betonen Martin und Freddy auf unsere Frage, wie wichtig es ihrer Meinung nach sei, dafür einzustehen. „Das ist sehr wichtig. Vor allem in der heutigen Zeit. Jeder sollte das Recht haben so zu sein und zu lieben wie er möchte.“ Martin ergänzt: „Das sehe ich genauso. Und wie kann man so etwas besser thematisieren, als mit Musik?“

Fantasy über Akzeptanz in unserer Gesellschaft

Doch wie wie weit ist unsere Gesellschaft in Sachen Akzeptanz Homosexualität? Freddy dazu: „Das ist noch sehr viel Luft nach oben. Aber nicht nur bei dem Thema ‚Homosexualität’“ ist unsere Gesellschaft noch weit hinterher. Es könnte alles so viel einfacher sein.“ Martin fügt hinzu: „Ich finde es schade, dass man solche Dinge überhaupt thematisieren muss. Man sollte die Menschen so sein lassen, wie sie sind.“



DAS muss sich ihrer Meinung nach ändern

Was sich ändern muss? Das ist für das Duo ganz klar. Freddi macht deutlich: „Man sollte jeden Menschen respektieren und akzeptieren. Egal welche Hautfarbe er hat, ob er dick oder dünn, groß oder klein ist und egal welche Sexualität er hat. Martin betont: „Akzeptanz und gegenseitiger Respekt sollte an erster Stelle stehen. Das würde das Zusammenleben der Menschen erleichtern.“

Starke Worte von dem Duo. Wie „Rosa oder Blau“ und die weiteren neuen Songs von Fantasy klingen, das können Fans ab morgen (19.01.) erfahren. Denn dann erscheint ihr Album „Phönix aus der Asche“.

 

Anzeige

Beitrag teilen

WhatsApp
Email
Facebook
Twitter

Kevin Drewes

Als der rasende Reporter (so der Name, der mich in der ganzen Branche bekannt machte) setze ich seit 2018 für verschiedene Medien, die davon sehr profitierten, meine Expertise ein. Zum Sommer 2023 wagte ich dann den nächsten großen Schritt und gründete mit meiner Lebensgefährtin eine eigene Firma, die Puls-Medienportale UG – und so eben auch das dazugehörige Fachportal www.schlagerpuls.com.

Weitere Beiträge

Keine Top-News verpassen

Mit unseren WhatsApp-Newsletter bekommt ihr alle News direkt auf euer Handy – also unbedingt abonnieren!