Anzeige

Exklusiv

Elbstrand-Festival in Otterndorf: 4000 Zuschauer feierten buntes Lineup, einer schaute von Oben zu

Mit großer Bildergalerie!

Exklusiv
© Kevin Drewes / Schlagerpuls
Mit dem Elbstrand-Festival in Krautsand schuf Strainer Events ein Mega-Event im hohen Norden. Es folgte eine weitere Auflage in Otterndorf, mittlerweile ist es Jahr für Jahr fest im Terminkalender vieler Schlagerfans. Großen Anteil hat daran der Ende Juni viel zu früh verstorbene Partysänger Sascha Loudovici. So war es nur logisch, dass er trotz seines Todes in gewisser Weise beim diesjährigen Elbstrand-Festival in Otterndorf am vergangenen Samstag (09.09.) anwesend war.

Bestes Wetter – dank IHM?

Wochenlang regnete es deftig in Deutschland, wo war der Sommer?! Doch genau in der Woche, wo das Elbstrand-Festival in Otterndorf anstand, kehrte der Sommer nochmal so richtig zurück. Viele Anwesenden hinter den Kulissen waren sich einig: Das ist ein Gruß von Sascha Loudovici, der vom Himmel aus zuschaut. Und erneut sollte das restlos ausverkaufte Event alle begeistern. Rund neun Stunden lang gab es ein Programm, das für Jeden etwas zu bieten hatte. Dabei hatten die Verantwortlichen durch den Tod von Sascha die Mammutaufgabe, die Lücken für die geplanten Auftritte der Chaosteam-Partyshow von Loudovici zwischen den anderen Künstlern zu füllen – zudem hätte der Sänger durch den Tag geführt. Daher holte sich DJ Jannik zur Moderation Unterstützung von DJ Banjee. Dabei zeigte sich: Die 4000 Zuschauer hatten so richtig Bock zu Feiern.

Die Junx und Oli.P begeistern früh

Bereits um 13 Uhr startete das Mega-Event, bei dem genau die Richtigen als Eisbrecher die Bühne betraten: Das Schlager-Duo „Die Junx“ aus Hamburg. Die beiden Sänger schafften es innerhalb weniger Minuten, alle bereits anwesenden Fans zum Mitmachen zu animieren, der Mix aus eigenen Songs mit authenthischen Texten und Cover-Versionen, unter anderem von Pur, erwies sich als Volltreffer. Weiter ging es mit Stimmungsgarant Oli.P, der unter anderem mit 90’s Vibes und seinem Hit“Hey Freiheit“ die Fans begeisterte – Ausflüge zum Graben in’s Publikum natürlich inklusive. Was für ein Auftakt des Elbstrand-Festivals. Dann war Ballermann-Time. Tobee heizte den Fans mit Hits wie „Margarethe (Sie war 44…)“ ebenfalls ein – „Saufi saufi“ setzten die Fans dabei trotz der heißen Temparaturen um, wohlwissend, das immer wieder die Feuerwehr mit einem Löschfahrzeug das Gelände betrat, um für eine erfrischende Abkühlung zu sorgen. Danach betrat der Mickie Krause die Bühne – und riss bereits am frühen Nachmittag die Hütte ab. Dabei wurde es jedoch auch emotional.

Mickie Krause erinnert sich an seinen Freund Sascha Loudovici

Nachdem die Partyikone mit Hits wie „Schatzi, schenk mir ein Foto“ und neuen Veröffentlichungen wie „Die schönste Frau der Welt“ die Stimmung zum Kochen brachte, kam er noch einmal auf die Bühne – mit Sascha Loudovicis ehemaligem Chaosteam-Kollegen Jemmy (schlagerpuls.com berichtete). „Ohne Sascha, der viele Party geprägt hat, würde ich hier heute Abend nicht stehen. Der hat dieses Elbstrand-Festival wirklich ins Leben gerufen…“ Im Rahmen des Interviews sprachen wir mit Mickie ausführlich über Sascha, der seinen Freund adelte: „Sascha war ein sehr umtriebiger Mensch, der immer Ideen hatte, wie man irgendwelche Songs umsetzen und realisieren kann. Gutes Beispiel war damals 2006/2007: Drei Besoffskis zogen an der Schinkenstraße entlang und sangen ‚Orange trägt nur die Müllabfuhr‘. Da sagte er, ‚das ist doch eine geile Hook, die müssen wir machen!‘. Ich dann: ‚Ja, die ist geil. Ich habe dann sofort Amaretto angerufen.‘ Ja, den Song gibt es jetzt eben halt seit 2008 – den haben wir aus dem Grund auch zusammen gemacht. Es gab immer wieder Ideen, die ich durch Sascha umgesetzt und realisiert habe. Sascha war auch ein ehrlicher Kritiker, ein Trendbarometer. Er konnte zwar überhaupt nicht singen, aber das war völlig egal (lacht).“

Anna-Maria Zimmermann bietet volles Programm

Nach dem nächsten Acts, Mark Oh und die Kultband Torfrock folgte eine weitere Sängerin, die ein enges Band mit Sascha Loudocvici pflegte: Anna-Maria Zimmermann. Auch sie schickte einen liebevollen Gruß an ihn nach oben und musste dabei gar mit den Tränen ringen. Dazu gelang es ihr mit gewohnt sehr herzlicher Art und ihrem großen Hit-Repertoire den bereits seit einigen Stunden feierten Zuschauern neue Energie zu verleihen – so wirkte es zumindest, denn kaum einem gelang es, nicht mitzugrölen, zu springen oder bei „Himmelblaue Augen“ mitzuschunkeln.

Auch SIE sorgten für ein abwechslungsreiches Programm

Weiter ging es mit Kultstar Captain Jack und ordentlich 90’s Vibes, ehe noch Noisetime, Ballermann-Sternchen Isi Glück und Itchino Sound das abwechslungsreiche Programm fortführten und so den feierwütigen Fans noch bis Mitternacht einiges boten. 2024 geht es natürlich in die nächste Runde: Nach Krautsand (08.06.24) folgt am 07.09.24 die nächste Runde in Otterndorf. Tickets für die Elbstrand-Festivals 2024 gibt es direkt hier.
Fotogalerie

Elbstrand-Festival Otterndorf 2023: Die schönsten Fotos

Elbstrand-Festival in Otterndorf: 4000 Zuschauer feierten buntes Lineup, einer schaute von Oben zu | Elbstrand-Festival
Elbstrand-Festival in Otterndorf: 4000 Zuschauer feierten buntes Lineup, einer schaute von Oben zu | Elbstrand-Festival
Elbstrand-Festival in Otterndorf: 4000 Zuschauer feierten buntes Lineup, einer schaute von Oben zu | Elbstrand-Festival

Alle Bilder
hier
ansehen

Alle Bilder hier ansehen

Anzeige

Beitrag teilen

WhatsApp
Email
Facebook
Twitter

Kevin Drewes

Als der rasende Reporter (so der Name, der mich in der ganzen Branche bekannt machte) setze ich seit 2018 für verschiedene Medien, die davon sehr profitierten, meine Expertise ein. Zum Sommer 2023 wagte ich dann den nächsten großen Schritt und gründete mit meiner Lebensgefährtin eine eigene Firma, die Puls-Medienportale UG – und so eben auch das dazugehörige Fachportal www.schlagerpuls.com.

Weitere Beiträge

Keine Top-News verpassen

Mit unseren WhatsApp-Newsletter bekommt ihr alle News direkt auf euer Handy – also unbedingt abonnieren!