Anzeige

Exklusiv

Maria Linda über ihr Debütalbum, ihre italienischen Wurzeln und Giovanni Zarrella

Wir sprachen mit ihr

Exklusiv
© Keidel

Maria Linda, die schon bei „Immer wieder sonntags“ überzeugen konnte, veröffentlichte heute ihr Debütalbum „Liebe macht es wieder gut“. Im exklusiven Interview mit www.schlagerpuls.com sprach sie über das Werk, ihren Produzenten Stefano Maggio und Giovanni Zarrella – ihre Familien kennen sich bereits seit langem.



schlagerpuls.com: Maria, dein Debüt Album ist heute erschienen. Was erwartet die Fans?

Maria Linda: „Ich freue mich sehr , dass meine Fans nun alle Songs auf dem Album hören können. In meinem Album erwartet sie natürlich ganz viel Gefühl, wer mich kennt weiß, dass ich eine absolute Romantikerin bin und deshalb durften auch tiefgründige Balladen nicht fehlen, wie zum Beispiel die Ballade an meine Eltern “Papa Mama” dieser Song bedeutet mir besonders viel, denn ich weiß, dass ich mich sehr glücklich schätzen kann noch beide Elternteile in meinem Leben zu haben. Da war es mir umso wichtiger meine Stimme zu nutzen und ihnen auf eine ganz besondere Art und weiße zu danken, für alles was sie für mich getan haben. Auch der Titelsong meines Album “Liebe macht es wieder gut” ist ein Thema, dass sicherlich viele Menschen, besonders Teenager betrifft. Mit 16 schwanger zu sein und keinen Ausweg zu wissen, ist sicherlich alles andere als einfach. Mit diesem Song möchte ich genau diesen Menschen Hoffnung machen und zeigen, dass sie nicht alleine sind und sie mit Liebe auch solch eine herausfordernde Aufgabe meistern können. Da mir meine italienische Herkunft so wichtig ist, wollten wir natürlich auch die südländischen Klänge mit einbringen und so entstand “Sommerhaut” ein Song, der alle diese Klänge vereint und den zuhören das italienische Sommerfeeling vermitteln soll. Ich denke, dass haben wir mit den tollen Gitarren und Arrangements wirklich gut geschafft. Besonders stolz macht es mich natürlich auch, den bekannten Song “Volare” auf meinem Album gecovert zu haben und dies auf eine ganz eigene Art und weiße. Dieser Song ist für mich Italien pur und durfte auf meinem Album nicht fehlen. Diesen Song nun auch irgendwie “mein” nennen zu können, ist wirklich ein unbeschreibliches Gefühl. Mit all dem Gefühl wollten wir natürlich auch nicht die Leichtigkeit verlieren und so haben wir mit Songs wie “leicht wie nie” auch eine schöne, verführerische Uptempo Nummer, die absolut nicht fehlen durfte. Denn ich möchte die Menschen tief berühren aber auch zum Lachen und tanzen bringen und all das, findet man auf meinem Album. Eine tolle Reise, viel Gefühl und ganz viel Maria Linda.“

nschlagerpuls.com: Welche Erfahrungen hast du von „Immer wieder sonntags“ mitgenommen?

Maria Linda: „Natürlich ist ein Auftritt bei IWS etwas super Aufregendes und Besonderes und genau so habe ich es wahrgenommen. Ich habe bei IWS wirklich den Moment genossen und versucht alles aufzusaugen. Man weiß natürlich nicht, wann man wieder die Chance bekommt einen Fernsehauftritt zu bekommen. Ich konnte unfassbar viel lernen, wie es hinter den Kulissen läuft, aber auch viel über mich selbst. Ich habe meine Entwicklung gesehen von meinem Auftritt im Fernsehgarten 2021 und meinem Auftritt bei IWS diesen Jahres und ich bin sehr stolz sagen zu können, dass ich mich wirklich sehr weiterentwickelt habe.“



schlagerpuls.com: Wie war es für dich, vor einem Millionenpublikum aufzutreten?

Maria Linda: „Es war natürlich super aufregend, wobei ich sagen muss, dass ich das super ausblenden kann, wieviele Menschen da nun wirklich vor dem Fernseher sitzen. Ich konzentriere mich auf die Menschen im Publikum. Die, die sozusagen vor mir sitzen und das ist schon sehr aufregend. Es war total überwältigend zu sehen, wie die Menschen im Publikum mitgeklatscht und getanzt haben, als ich meinen Song “Adrenalin” performed habe und ich muss zugeben, daran könnte ich mich gewöhnen.“

schlagerpuls.com: Wie ist die Zusammenarbeit mit Stefano Maggio?

Maria Linda: „Mit Stefano zu arbeiten ist wirklich ein Fest! Nicht nur, weil er unfassbar talentiert und professionell ist, sondern auch weil er das Herz am richtigen Fleck hat. Er hat ziemlich schnell verstanden was in mir steckt und Songs komponiert, in die ich mich sofort verliebt habe. Ich bin wirklich sehr stolz darauf, dieses Album gemeinsam mit ihm kreiert zu haben und ich denke man spürt die Liebe und Leidenschaft, die wir in jeden einzelnen Song gesteckt haben. Ich hätte mir keinen besseren Team-Partner an meiner Seite vorstellen können, um diesen Schritt mit dem Debüt-Album zu gehen!“

 

schlagerpuls.com: Wie wichtig ist es dir, dass deine italienischen Wurzeln zu hören sind?

Maria Linda: „Das ist mir total wichtig. Ich habe mich schon immer sehr verbunden gefühlt mit meiner italienischen Mentalität, der Musik, der Sprache und Italien gehört einfach zu mir. Deshalb ist es mir auch so wichtig die deutsche und italienische Sprache in meinen Songs zu vereinen. Besonders weil ich so gerne auf italienische singe. Um mich, Maria Linda also voll und ganz kennenzulernen und zu verstehen, durfte der italienische Aspekt im Album definitiv nicht fehlen. Ich bin wirklich sehr stolz darauf, dass wir beide Mentalitäten so schön in einem Album vereinen und festhalten konnten.“

schlagerpuls.com: Apropos Italien. Deine Familie kennt Giovanni Zarrella und seine Familie schon lange. Wie gut kennt ihr sie? Erzähl doch mal!

Maria Linda: „Unsere Familien kennen sich tatsächlich schon seit vielen Jahren. Dies lässt sich aber natürlich auch nicht vermeiden, wenn man in der selben Stadt wohnt und unter Italiener kennt man sich ja bekanntlich sowieso. So waren unsere Familien früher wirklich eng befreundet.“



schlagerpuls.com: Wann und wie hast du Giovanni zum ersten Mal getroffen?

Maria Linda: „Ich durfte Giovanni mit 9 Jahren kennenlernen. Zu dieser Zeit hatte er ein Tonstudio im Firmengebäude meines Vaters und als dank, dass mein Vater ihm dieses Tonstudio in seinem Gebäude baute, durfte ich einen Song mit Giovanni aufnehmen. Damals war ich total aufgeregt und als ich schon im Studio war und die Aufnahmen begann, ohne Giovanni, hatte ich vor Aufregung so sehr gehofft er würde einfach nicht kommen lach. Natürlich hielt er aber sein Wort und kam kurze Zeit später und es hat wirklich total viel Spaß gemacht und dies war auch irgendwie ein prägender Moment in meiner musikalischen Reise.“

img 65faf25fdd686

schlagerpuls.com: Wie ist heute der Kontakt zu ihm?

Maria Linda: „Heute hören wir uns hin und wieder über Social Media. Er ist wirklich sehr bodenständig und antwortet immer. Außerdem hat er mir viel Erfolg mit meinem Album gewünscht und das bedeutet mir wirklich viel.“

schlagerpuls.com: Wie sehr inspiriert dich seine erfolgreiche Karriere?

Maria Linda: „Giovannis Reise ist natürlich wirklich toll. Er hat es mit viel Fleiß und Arbeit dahin geschafft wo er heute ist und kann einen unfassbar tollen Werdegang und Erfolg vorweisen. Das ist wirklich beeindruckend und inspirierend zugleich.“

Anzeige

Beitrag teilen

WhatsApp
Email
Facebook
Twitter

Kevin Drewes

Als der rasende Reporter (so der Name, der mich in der ganzen Branche bekannt machte) setze ich seit 2018 für verschiedene Medien, die davon sehr profitierten, meine Expertise ein. Zum Sommer 2023 wagte ich dann den nächsten großen Schritt und gründete mit meiner Lebensgefährtin eine eigene Firma, die Puls-Medienportale UG – und so eben auch das dazugehörige Fachportal www.schlagerpuls.com.

Weitere Beiträge

Keine Top-News verpassen

Mit unseren WhatsApp-Newsletter bekommt ihr alle News direkt auf euer Handy – also unbedingt abonnieren!