Anzeige

Exklusiv

Beatrice Egli auf „Volles Risiko“-Tour in Bochum: SO stark war sie noch nie!

Exklusiv
© Kevin Drewes / Schlagerpuls

Schlagersängerin Beatrice Egli ist wieder auf großer Tour – unter dem Motto „Volles Risiko“. Genau so heißt auch der Song, mit dem sie vor einigen Monaten einen kompletten Neuanfang einläutete: Neues Plattenlabel, neue Band und auch neuer Sound – und das obwohl ihre Karriere schon großartig lief. Seit dem 04.11. können Fans nun auch auf der großen „Volles Risiko“-Tour erleben, wie das klingt. Schlagerpuls.com war live im Starlight Express Theater in Bochum dabei – und erlebte eine gereifte Beatrice Egli, die die beste und persönlichste Show ihrer bisherigen Karriere bot.



Beatrice Egli macht ihren Fans Mut

Vor rund zehn Jahren erfüllte sich der Wunsch von Beatrice Egli. Sie startete als Sängerin nach dem Sieg bei „Deutschland sucht den Superstar“ durch. Schon als Kind schrieb sie in Freundschaftsbüchern, dass ihr Traumberuf Schlagersängerin ist. „Die haben alle gedacht, ‚die hat echt einen Schaden'“, berichtet die Sängerin vor ausverkauftem Haus in Bochum offen und hatte dabei eine Botschaft parat, die gerade bei solch einer beliebten und großen Künstlerin bedeutsam ist. „Es werden dir immer wieder, egal was du machst, Steine in den Weg gelegt. Ich möchte jedem den Mut machen, die Steine zu nutzen. Baut Euch den schönsten Berg aus jedem Stein, der Euch in den Weg gelegt wird – die Aussicht wird wunderschön sein.“

So furios waren ihre Konzerte noch nie

Genau das hat Beatrice getan. Sie ist sich trotz aller Anfeindungen und Kritik treu geblieben, wagte nun trotz großem Erfolg mit dem alten Team einen Neuanfang. Das wurde auch beim Konzert in Bochum mehr als deutlich. Die sechsköpfige Band und der neue moderne Sound ihrer Songs vom Album „Balance“ sowie die neue Bühnenshow heben das Live-Erlebnis auf ein neues Level. Dabei überrascht die Schweizerin auch mit vielen Choreographien, an der immer wieder ihre zwei Backgroundsängerinnen involviert sind. SO tänzerisch aktiv hat man Beatrice noch nie erlebt (was für ein Hüftschwung!). Dazu kommen enorm gute Lichteffekte, die sich zum Beispiel beim Intro vom Song „Balance“ oder auch bei dem hochemotionalen Titel „Zwischen den Wolken“, den sie ihren Großeltern widmete, die im vergangenen Jahr kurz hintereinander verstorben sind, eindrucksvoll zeigten.



Beatrice Egli ist ein wichtiges Vorbild

Allgemein zeigt sich Beatrice Egli auf der aktuellen Tour so persönlich wie nie. Man merkt, dass die Sängerin, deren Karriere im sehr jungen Alter begann, gereift ist. Längst ist sie ein großes Vorbild – gerade für junge Frauen. Das beweist Beatrice auch abseits der Bühne immer wieder. Davor kann man nur den Hut ziehen.

Beatrice Egli sorgt mit Zeitreise für Abriss in Bochum

Dabei ist die „Volles Risiko“-Tour zugleich auch eine Zeitreise zu den wichtigsten musikalischen Stationen der Schweizerin. So performt sie „Terra Australia“ – der Song, der während ihrer Auszeit in Australien 2019 entstand. Oder auch „Matterhorn“, der von ihrem beeindruckenden Aufstieg des Schweizer Giganten erzählt. Natürlich darf jedoch auch der Song „Mein Herz“, mit dem für die inzwischen 35-Jährigen alles begann, nicht fehlen. Auch Lieder in ihrer Heimatsprache sind neu im Repertoire, so singt sie „Schritt für Schritt („Chliini Händ“) auf Schweizerdeutsch.

Spätestens ab dem Titel „Was geht ab“ hielt es dann niemanden im Starlight Express Theater in Bochum auf den Sitzen. Nach rund zweinhalb Stunden inklusive Zugabe endet dann ein großartiges Konzert, bei dem Beatrice Egli zurecht mit Standing Ovations von ihren Fans verabschiedet wurde. Zwischen den Wolken werden ihre Großeltern, die den Neuanfang leider nicht mehr miterlebten, sicherlich ganz stolz auf ihre Enkeltochter schauen. Chapeu, liebe Beatrice!

 

++ Tickets für die „Volles Risiko“-Tour gibt es direkt hier ++

Fotogalerie

Beatrice Egli: Die schönsten Fotos ihrer „Volles Risiko“-Tour

dsc 0098 2 edit 12298904944476
dsc 0081 1 edit 12430022796539
dsc 0088 2

Alle Bilder
hier
ansehen

Alle Bilder hier ansehen

Anzeige

Beitrag teilen

WhatsApp
Email
Facebook
Twitter

Kevin Drewes

Als der rasende Reporter (so der Name, der mich in der ganzen Branche bekannt machte) setze ich seit 2018 für verschiedene Medien, die davon sehr profitierten, meine Expertise ein. Zum Sommer 2023 wagte ich dann den nächsten großen Schritt und gründete mit meiner Lebensgefährtin eine eigene Firma, die Puls-Medienportale UG – und so eben auch das dazugehörige Fachportal www.schlagerpuls.com.

Weitere Beiträge

Keine Top-News verpassen

Mit unseren WhatsApp-Newsletter bekommt ihr alle News direkt auf euer Handy – also unbedingt abonnieren!