Anzeige

Exklusiv

Vincent Gross: „Ouzo“ sorgt weltweit für Aufsehen!

Hoch die Gläser

Exklusiv
© Vincent Gross

Mit „Geschlagert“ gründete Vincent Gross sein eigenes Label – und kann sich nun musikalisch so richtig austoben. Einige Songs sind dabei auch schon erschienen, darunter „Ouzo“. Genau dieser Song ging so richtig durch die Decke… und bescherte dem sympathischen Schlagerstar internationale Aufmerksamkeit, wie er schlagerpuls.com im exklusiven Interview verriet.



Früher „Sirtaki“, heute „Ouzo“

nFrüher tanzte man zum „Sirtaki“, 2023 zu „Ouzo“! Hat Vincent Gross hier einen Hit für die Ewigkeit geschaffen? Jedenfalls hat der Sänger mit so viel Feedback nicht gerechnet, wie er uns gegenüber gesteht: ‚Ouzo‘ ist natürlich die Überraschung des Jahres für mich gewesen, das ist so eine coole Nummer, die ich eigentlich von Oliver Lukas zu Weihnachten geschenkt bekommen habe und die wir bei meinem eigenen Label rausgegeben haben. Der Song ist viral, durch die Decke gegangen, in Griechenland im Fernsehen… – so was habe ich noch nie erlebt.“

Song wird zum Hochzeitshit

Dabei ergänzt Vincent: „Ich bekomme aus aller Welt Nachrichten von Leuten, die den hören und abfeiern. Erst neulich von einem dänischen Hochzeitspaar, die auf Santorini geheiratet haben, schickten mir Videos. Das ist echt schön, wenn man einen Song hat, der eine Eigendynamik so mitbringt.“



Vincent Gross geht neue Wege

Wir gratulieren Vincent herzlich zu diesem Erfolg, der mit seinem neuen Weg offensichtlich so richtig aufblüht – dabei weiß er jedoch, dass die Verantwortung eines eigenen Labels groß ist. „Es ist schon geil, dass ich jetzt mal so ein bisschen Labelboss sein kann, diese Bezeichnung tragen darf aber das bedeutet natürlich auch viel mehr Arbeit – das war mir im Vorfeld auch bewusst. Dafür bekommst du die komplette Freiheit, dass du die Budgets, Strategien und vorallem deine musikalischen Ideen rausbringen kannst, wie du willst und auch vom Timing flexibler bist. Das war für mich auch ein Grund, warum ich den sicheren Hafen eines Majorlabels verlassen habe.“

DARUM mischt Vincent Gross seine Popcorn

Fun-Fact zu seinem Song „Buenos Nachos“: Nachos gehören für Vincent zu einem Kinobesuch dazu – genau wie Popcorn. „Wenn ich ins Kino gehe, dann lebe ich das ausführlich und dann wird das zelebriert mit einer großen Cola Maxi und Nachos.“ Bei Popcorn setzt er hingegen auf die Vielfältigkeit von süß und salzig: „Ich lasse mir das immer mischen, dann hast du ein Überraschungspaket. Wenn ich eine ganze Familienpackung süßes Popcorn esse, dann hab ich so eine Art Zuckerschock.“

Anzeige

Beitrag teilen

WhatsApp
Email
Facebook
Twitter

Kevin Drewes

Als der rasende Reporter (so der Name, der mich in der ganzen Branche bekannt machte) setze ich seit 2018 für verschiedene Medien, die davon sehr profitierten, meine Expertise ein. Zum Sommer 2023 wagte ich dann den nächsten großen Schritt und gründete mit meiner Lebensgefährtin eine eigene Firma, die Puls-Medienportale UG – und so eben auch das dazugehörige Fachportal www.schlagerpuls.com.

Weitere Beiträge

Keine Top-News verpassen

Mit unseren WhatsApp-Newsletter bekommt ihr alle News direkt auf euer Handy – also unbedingt abonnieren!