top of page

Alexandra Hofmann: „Ich sehe nie schwarz, sondern immer grün“


Alexandra Hofmann
Foto Ara-Entertainment

Nach rund 35 gemeinsamen Jahren mit Schwester Anita hat nun auch Alexandra Hofmann ihre Solo-Karriere gestartet und wagt etwas Neues. Trotz vieler abratender Stimmen hat sie ihre Komfortzone verlassen und mit ihrem neuen Team ein grandioses Album aufgenommen. Dabei hat der Titel „Grün“ eine persönliche Bedeutung – Alexandra Hofmann ist eben ein Optimist. Das machte sie auch im exklusiven Interview mit schlagerpuls.com deutlich.

Diese Menschen unterstützten sie beim Neuanfang


In der Corona-Zeit entschied Alexandra, neue Wege zu gehen. Dabei erhielt sie von ihrem Mann die „komplette Rückendeckung“ – aber auch treue Freunde und Ray Schnutenhaus, mit dem sie die Firma „Ara Entertainment“ gründete, unterstützten Alexandra, wie sie uns verriet.


SO schafft es Alexandra Hofmann, immer positiv zu bleiben


Einige Monate später steht nun ihr Debüt-Album „Grün“ kurz vor Veröffentlichung – das voller starker Texte steckt, die dazu aufrufen, immer weiterzumachen und positiv durch das Leben zu gehen. Die positive Energie habe sie selbst „in den Genen“, betont Alexandra und ergänzt: „Ich habe das Glück, ein Optimist zu sein. Ich sehe nie schwarz, sondern immer grün.“ Negativ denke die Sängerin nur selten. „Ich meditiere seit 26 Jahren, arbeite mit Affirmationen, habe Spaß an allem, was ich tue“.


Parallele zu Kultband


Einer der neuen Songs trägt den Titel „Hier kommt Alex“ – ja, denselben wie der Hit von den Toten Hosen. Es ist jedoch kein Coversong, sondern ein persönliches Lied, wie Alexandra erzählt: „Ich habe schon immer vom Song ‚Hier kommt Alex‘ geträumt und es gibt dafür keinen besseren Zeitpunkt als jetzt. Ich habe mir ein Autorenteam ausgesucht, mit denen ich ihn geschrieben habe. Das waren Thomas Rosenfeld und Tobi Reitz. Die hatten anfangs auch ein bisschen Bedenken, aber als wir den geschrieben haben, feierten wir ihn dann aber“.



Album "Grün" erscheint im Oktober


Wie sich dieser Song anhört und wie es klingt, wenn Alexandra Hofmann ihre Rockröhre so richtig rauslassen kann, erfahren Fans ab dem 06.10.23 – dann erscheint „Grün“. In der Fanbox versteckt sich dabei mit Glück eine Green Card, die ein Meet & Greet mit Alexandra Hofmann ermöglicht. Vorbestellbar ist die limitierte Fanbox von „Grün“ direkt hier.



bottom of page